Liebe Kongressteilnehmer*innen, hier findet ihr eine Beschreibung der diesjährigen Workshops. Am 15. August könnt ihr einen Workshop aus Block 1 (13:15 bis 15:15 Uhr) und einen aus Block 2 (16:15 bis 18:15 Uhr) besuchen.

Dear participants, you can find the descriptions of this year’s workshops below. On the 15th of August you can choose one workshop from Block 1 (1:15 to 3:15 pm) and one from Block 2 (4:15 to 6:15 pm).

B1 = Block 1

B2 = Block 2

(D) = auf Deutsch / in German

(E) = auf Englisch / in English

(D/E)= bilingual

B1 (D): Selbstmarketing & Kommunikation – So setzt du deine Ziele durch

Ort: Space A | Sprache: Deutsch | max. Teilnehmer*innen: 50

Du musst dich immer wieder mit Liebeskaspern, Tastenwixern oder Bildersammlern rumärgern?Dein Selbstmarketing erschöpft sich in einem halbleeren Profil und deine geplante Homepage hat schon Staub angesetzt? Du hast wegen der vielen doofen Anfragen schon langsam keine Lust mehr, den AB deines Arbeitshandys abzuhören?

Jeanette ist seit 30 Jahren im Geschäft – als Sexworker hat sie mit einer Vielzahl von Arbeitsweisen Erfahrungen gesammelt, ihre Kommunikationskompetenz wendet sie auch in der bürgerlichen Welt an.

Lerne mehr über:

  • gelungenes Selbstmarketing in unserer Branche
  • klare Kommunikation mit Kunden und wie du dabei die Oberhand behältst
  • wiederkehrende Verständigungsprobleme und Lösungsansätze dafür
  • typische Kommunikationsfallen und wie du damit am besten umgehst
  • Definition von Zielgruppen – welche Kunden willst du ansprechen und wie erreichst du sie
  • passende Sprachregelungen für verschiedene Arbeitsweisen
  • typische Zeit- und Nervenfresser und wie du sie vermeidest oder dir teuer bezahlen lässt
  • praktische Übungen zur Stärkung des eigenen Kommunikationsverhaltens

B1 (D): Herausforderung Straßen-Sexarbeit – So arbeitest du sicher und selbstbewusst

Ort: Space B | Sprache: Deutsch | max. Teilnehmer*innen: 20

Du hast keine Lust auf Bordell oder Club und fragst dich, ob die Straße als Arbeitsplatz für dich in Frage kommt? Du arbeitest in diesem Bereich und suchst Lösungen für wiederkehrende Probleme? Du würdest gerne auf der Straße arbeiten, weißt aber nicht so recht wie?

Nadin Berres und Nicole – letztere seit Jahren im Bereich der Wohnwagen-Sexarbeit tätig und Beirätin der AG Straße beim BesD – wissen Bescheid.

Lerne mehr über:

  • die speziellen Herausforderungen von Sexarbeit auf der Straße
  • die möglichen Arbeitsweisen – von Wohnmobil bis Straßenstrich
  • die verschiedenen Systeme am Straßenstrich
  • besonders geschützte Arbeitsgebiete und was sie auszeichnet
  • klare Kommunikation, Verhandlung und Grenzziehung mit Kunden
  • Hygiene bei der Arbeit auf der Straße
  • wie du Konflikte de-eskalieren und dich selbst schützen kannst
  • Was du bei der Arbeit auf Parkplätzen und anderen abgeschirmten Plätzen beachten solltest
  • inklusive abschließender Fragerunde!

B1 (D): Lingam (de)light – Die tantrische Intimmassage für den Mann

Ort: Space C | Sprache: Deutsch | max. Teilnehmer*innen: 25

Du interessierst dich für Tantra, und willst gerne mehr erfahren? Du möchtest das Konzept und die Anwendung der achtsamen Berührung (besser) verstehen? Du bist privat schon mit tantrischen Praktiken vertraut, wünscht dir diese aber in Zukunft auch innerhalb deiner Arbeit einsetzen zu können? Bei diesem praktischen Workshop bekommt ihr nicht nur die Theorie, sondern könnt euer neues Wissen auch gleich gemeinsam am Silikonmodell testen. Bitte tragt bequeme Kleidung, geübt wird am Boden auf Sitzkissen.

Flora-Ulrike war früher als Masseurin in der Physiotherapie tätig und arbeitet seit 5 Jahren als professionelle Tantramasseurin. Im Videointerview erzählt die selbstständige Sinnesmasseurin und Seminarleiterin mehr über ihren Beruf. 

Lerne mehr über:

  • die Kunst achtsamer Sinnlichkeit
  • den professionellen Umgang mit Intimität und Emotionen
  • den Aufbau einer sinnlich-erotischen Stimmung
  • den Wechsel zwischen Entspannung und Erregung
  • rund zwanzig Techniken zum lustvollen Verwöhnen
  • die unterschiedlichen Empfindungen, die verschiedene Berührungen auslösen können
  • die vielen verschiedenen Arten, Berührungen im Intimbereich durchzuführen

B1 (E): Feeling Yourself – Fighting Burn-Out Through Self Love

Location: Space D | language: English | max. participants: 40

Feeling tired, exhausted or overwhelmed with your work? Do you just don’t seem to find the energy, no matter how much you may need the cash? Do you sometimes struggle to connect to your body and own desires? Are you looking for practical ways to avoid a burn-out in the future?

Dion De Rossi is an escort, performer and sexological bodywork student from Berlin. She is passionate about empowering sex workers to heal and satisfy themselves through sex magic and ritual.

Learn more about:

  • giving back to yourself when you are overworked and mentally tired
  • connecting to your body and getting in tune with your sexuality
  • correctly identifying feelings of burn-out and avoiding them in the future
  • practising mindful masturbation to energise and reclaim your body
  • creating self-care rituals to re-ignite and take care of your own sexuality
  • using the power of eroticismto harness your strenght and manifest your goals
  • using your orgasm and sexual energy to create powerful changes in your life

B1 (D/E): Trans Sexworkers – Organizing Ourselves and Taking Action

Location: Space E | Language: Deutsch/English | max. participants: 40

ENGLISH BELOW

Du bist transgender/transsexuell/nicht binär/genderqueer, arbeitest in der Sexarbeit und möchtest dich gerne mit Gleichgesinnten vernetzen? Du musstest in deiner Arbeit schon öfter Transfeindlichkeit oder Transmisogynie erleben? Du fühlst dich als queerer Sexworker manchmal alleingelassen? Du fragst dich, wo man im Kampf gegen Diskriminierung am besten ansetzen könnte?

Dieser Workspace ist zum Teil theoretischer Input, zum Teil praktische Zusammenarbeit. Ziel ist es, hinterher besser vernetzt, inspiriert und mit einer, zwei oder vielen Aktionen in Planung rauszugehen. Die Teilnahme ist offen für alle Gender – wenn dir die Arbeits- und Lebensbedingungen vom Trans-Sexarbeiter*innen ein Anliegen sind, komm gerne vorbei, hör zu und unterstütze uns.

Sexarbeiter, Buchautor und Kolumnist Christian Schmacht ist selbst trans und möchte mit euch Ressourcen teilen und Pläne schmieden.

Lasst uns darüber reden:

  • was wir brauchen und wie wir es bekommen können
  • wie wir gemeinschaftlichen Support füreinander aufbauen und zusammenarbeiten
  • wie wir unsere unterschiedlichen Bedürfnisse adressieren
  • wie wir unsere verschiedenen Ressourcen und Fähigkeiten nützen und bündeln
  • wie wir an Ressourcen und Wissen gelangen, die Trans-Sexarbeiter*innen verwehrt sind
  • wie wir bessere Arbeits- und Lebensbedingungen schaffen bzw. erkämpfen können

ENGLISH:

You are a transgender/transsexual/non binary/genderqueer sexworker and want to connect with likeminded people? You have faced transphobia or transmisogyny in your work? You sometimes feel left alone as a queer sexworker? You wonder where to start in fighting discrimination?

This workspace is part theoretical input, part practical collaboration. The goal is to leave better connected, inspired and with one, two or plenty of actions planned. Participation is open to all genders – if you want to support the working and living conditions of trans sexworkers*, feel invited to drop in, listen and support us.

Sexworker, book author and columnist Christian Schmacht is trans himself and wants to pool ressources and take action together.

Let’s talk about:

  • what we need and how we can get it
  • how to build community support and work together
  • how to address our diverse needs
  • how to make our different capabilities and knowledge available and pool our skills
  • how to gather those knowledge and resources, that are often not available for us
  • how to create and fight for better working and living conditions

B1 (E): Weapons of Influence – Police Manipulation Techniques and How to Protect Yourself

Location: Space F | language: English | max. participants: open to all

Have you ever been interrogated by the police about your work? Do you find it difficult to decipher the motives of the person questioning you? Have you ever felt influenced in a bad way while being questioned by state officials? You want to be prepared to stand strong in the face of questions about your life and work as a sexworker?

Mischa is a sexworker and activist from the Netherlands. She herself had troubles with the police in the past, educates about Sex Workers‘ Rights and is founder of the community network Wild Thing.

Learn more about:

  • how targeted communication can be used to influence people’s behaviours
  • the ten manipulations techniques that police agents employ during interrogations
  • how to recognize manipulative questioning concerning yourself and your work
  • how to resist manipulation and defend yourself against it (roleplays as part of workshop)
  • how to strenghten the sexwork community by peer-to-peer information exchange
  • including a group discussion and possibility to share your experiences with others

B2 (D/E): The Art of Movement | Die Kunst der Bewegung

Location: Space A | language: English/Deutsch | max. participants: 20

ENGLISH BELOW

Du möchtest lernen, die Bewegungen deines Körper gezielt erotisch einzusetzen? Du willst erfahren wie oft nur kleine Bewegungen große Sehnsüchte auslösen können? Du suchst für deine Werbe-Fotos oder -Videos nach Inspiration für erotische Posen und Figuren?

Für diesen Workshop ist keine Tanzerfahrung nötig, nur die Bereitschaft, dich körperlich neu zu bewegen. Wir üben im Laufe des Workshops zusammen einfache Bewegungen aus dem Exotic Lapdance-Stil mit musikalischer Begleitung. Gerne könnt ihr Highheels mitbringen und etwas anziehen, was euch sexy fühlen lässt! 🙂

Trixie ist leidenschaftliche Poletänzerin und als sinnliche Stripperin in der Sexarbeit tätig.

Lerne mehr über:

  • erotische Bewegung, speziell im Rahmen deines Arbeitsgebiets
  • den Einsatz deines Körpers als visuelles Instrument
  • wie man Bewegungen in das Vorspiel mit Kunden einfließen lassen kann
  • Das Hervorrufen von Sehnsüchten durch visuelle Reize
  • Wie kleine Gesten und Veränderungen der Körpersprache Fantasien triggern können
  • den Einfluß deiner Bewegungen auf die körperliche Lust des Gegenübers

ENGLISH

You want to learn how to move your body in deliberately erotic ways? You want to explore how small movements can evoke big desires? You are looking for inspiration for your next photo shoot?

You don’t need any dance experience to participate in this workshop – just to be open to moving your body in new ways. In the course of the workshop we will practice some simple movements from exotic lapdance together with music. You are more than welcome to bring high heels and dress in any way that makes you feel sexy! 🙂

Trixie is passionate about pole dancing and works as a sensual stripper.

Learn more about:

  • the ranges of erotic movement, especially in connection to your line of work
  • how to use your body as visual instrument
  • how to incorporate movements into foreplay with clients
  • how to evoke desires through visual stimuli of the body
  • how small gestures and changes of body language are able to trigger fantasies
  • the effect of your movements on the physical desire of the other person

B2 (E): Professional BDSM for Beginners – A Guide to Safe Play for All

Location: Space B | language: English | max. participants: 25

Are you considering to offer BDSM services in the future? Do you want to learn more about the nature of those kinky extras your clients keep asking you about? Are you already familiar with BDSM in private, but want to brush up your skills before going professional?

Cassie aka Cass Traitor from London has been working as a dominatrix for 15 years. She has been providing hands-on workshops for other sex workers for over a decade.

Learn more about:

  • techniques for safe screening and advertising
  • simple and inexpensive equipment to get started in BDSM work
  • boundaries, consent, safe words and key safety tips
  • forms of kinky play, f.ex. basic bondage techniques, impact play, cock and ball torture, …
  • the most popular client fetishes and simple ways to cater to them
  • how to overcome performance anxiety and improvise in playscenes
  • sexual hygiene, reduction of health risks, best cleaning and sterilising practice
  • safety information for heavier sessions, including first aid techniques and drug use

B2 (D): Arbeiten in Österreich und in der Schweiz

Ort: Space C | Sprache: Deutsch | max. Teilnehmer*innen: 100

Du überlegst aufgrund der Registrierungspflicht in Deutschland nach Österreich auszuweichen? Du möchtest wissen wie du als Nicht-Schweizer*in in der Schweiz arbeiten kannst? Du fragst dich, welche Unterschiede es in den verschiedenen Ländern zu beachten gilt? Du willst wissen, wo du am besten Geld verdienen kannst und wie du das anstellst?

Christine Nagl leitet die österreichische Beratungsstelle Pia und ist Mitglied des Lenkungsausschusses beim internationalen Netzwerk TAMPEP. Chris ist selbst Sexarbeiter und Schweizer – er kennt die wichtigsten Tipps beim Arbeiten zwischen Schweiz und Deutschland.

Lerne mehr über:

  • die 9 verschiedenen Regelungen in den österreichischen Bundesländern
  • Informationen zur Registrierung und Pflichtuntersuchung in Österreich
  • die Gefahr des „Agent Provokateur“ – wenn Polizisten sich als Kunden ausgeben
  • die möglichen Formen von Haus- und Hotelbesuchen in Österreich
  • die unterschiedliche Ausbeutungsgefahr in verschiedenen Arbeitsgebieten
  • die höheren Kosten und Verdienstmöglichkeiten in der Schweiz
  • legales Arbeiten und rechtliche Aspekte in der Schweiz
  • praktische Tipps, wie sich in der Schweiz am besten Geld verdienen lässt

B2 (E): Cyber-Security for Sexworkers – How to Take Control of Your Data

Location: Space D | language: English | max. participants: 30

Are you worried about your footprint on the internet? Have you sometimes asked yourself, if your private and professional online identities are in danger of being connected by others? Are you aware of the problem, but don’t have the slightest idea what to do about it? Do you just want to know how to stay safe and in control online?

Come and bring your devices (laptops, smartphones etc.) – Lara is here to help you out.

Learn more about:

  • free security tools that help to protect against online surveillance
  • the basic skills you need to control your data
  • how to keep your online identities separate
  • alternatives to centralised surveillance capitalist services such as Google or Facebook
  • what you need to know about encryption
  • good informational hygiene
  • including a hands-on workspace to adress direct questions and concrete problems (this is the second part of the workshop, remember to bring your devices!)

B2 (D/E): Safety & Rights for Migrant Sex Workers – The Impacts of the Anti-Trafficking Debate

Location: Space E | language: English/Deutsch | max. participants: 40

ENGLISH BELOW

Du möchtest wissen, welche Konsequenzen die Anti-Menschenhandel-Maßnahmen wirklich haben? Du fühlst dich frustriert oder bist verwirrt von den Darstellungen in den Medien? Du fragst dich, ob in der aktuellen Debatte überhaupt eine Lösung möglich ist? Du würdest gerne mehr von diesem komplexen Thema verstehen? Neben dem Vermitteln von Wissen geht es in diesem Workshop auch darum, Ideen auszutauschen, zu diskutieren und gemeinsam zu reflektieren.

Anastacia Ryan ist Gründerin und Direktorin des Netzwerk Umbrella Lane und neue Koordinatorin bei TAMPEP. Almuth Waldenberger hat ihre Diplomarbeit sowie ein Sachbuch über die Geschichte der Hurenbewegung in Deutschland und Österreich verfasst.

Lerne mehr über:

  • den Diskurs zu migrantischer Sexarbeit und Menschenhandel
  • die Auswirkungen von Anti-Menschenhandel-Maßnahmen auf migrantische Sexworker
  • die aktuelle Lage von Sexarbeit, Migration und Menschenhandel in der EU
  • die Strategien von TAMPEP um die Rechte, Sicherheit und Gesundheit von migrantischen Sexworkern zu fördern
  • Grauzonen – die große Masse an Menschen die weder „Opfer“ sind, noch „komplett unabhängig“ arbeiten
  • welche Maßnahmen nötig sind, um auf individuelle und spezifische Bedürfnisse einzugehen
  • wie von Sexarbeiter*innen organisierte Gruppen und Netzwerke sich zum Thema Menschenhandel einbringen können
  • wie sich der Austausch und das Netzwerken untereinander stärken lässt

ENGLISH

Want to know about the real effects of anti-trafficking measures? Are you frustrated or confused by the depictions of the media? Do you ask yourself if there are any solutions to the current debate? Would you like to get more insight to the nuances in this complex topic? Besides sharing information, this workshop is about exchanging ideas, discussing and reflecting together.

Anastacia Ryan is founder and director of the support service Umbrella Lane and the new coordinator of the TAMPEP Network for the Rights of Migrant Sexworkers. Almuth Waldenberger is a historian who wrote her thesis and authored a book on the Whores‘ Rights Movement in Germany and Austria.

Learn more about:

  • the discourse on migrant sex work and trafficking
  • the impact of anti-trafficking measures on migrant sex workers
  • the current situation of sex work, migration and trafficking in the EU
  • the strategies of TAMPEP to promote the rights, safety and health of migrant sex workers
  • grey zones – the big group of people in between victimization and complete independence
  • the measures needed to cater to specific and individual needs
  • how sex worker-led groups and networks can speak and comment on issues of trafficking
  • how to strenghten exchange, networking and peer-to-peer support

B2 (D): Betriebsgründung – Selbstständig machen in der Sexarbeit

Ort: Space F | Sprache: Deutsch | max. Teilnehmer*innen: 40

Du hast keine Lust mehr auf Angestelltenverhältnis und willst selber einen Betrieb führen? Du fragst dich, wie die optimalen Mietbedingungen aussehen sollten? Du überlegst das Tantrainstitut von gegenüber zu übernehmen? Du träumst schon lange vom vom eigenen SM-Studio?

Yvonne aka Absolut Amber hilft dir, dich im Dschungel zwischen Gewerberecht und Finanzierung zurechtzufinden.

Lerne mehr über:

  • die wichtigsten Eckpunkte einer Betriebsgründung in der Sexarbeitsbranche
  • die rechtlichen Vorgaben, die du beachten musst
  • die Standortwahl und warum diese oft entscheidend ist
  • die Kosten und wo sie überall entstehen
  • die Aufstellung eines monatlichen Budgets
  • die Bewerbung deines Betriebs
  • den Unterschied zwischen Übernahme und Neugründung
  • den Weg von Planung zu Finanzierung hin zu Umsetzung